Natur & Landschaft

Fotografieren ist Gefühlssache.
Gegenlicht

Wenn man am späten Nachmittag los zieht, dann hofft man auf die blaue Stunde. Mit ganz viel Glück wird daraus dann manchmal eine goldene Stunde. Ich bin kein Techniker. Ich mache auch keine perfekten Bilder. Die meisten entstehen aus dem Bauch heraus.

Je nach Laune und Stimmung bearbeite ich sie mehr oder weniger nach. Ich möchte, dass das Bild das wiederspiegelt,was ich in dem Moment empfunden habe, als ich auf den Auslöser gedrückt habe. Darum liebe ich auch die späten Stunden, wenn das Licht von der Seite kommt und einen ganz besonderen Zauber verbreitet. In wenigen Ausnahmefällen auch mal die frühen Morgenstunden.


Waldspaziergang

Gaishöll Wasserfälle in Sasbachwalden

Bäume, Farne, Moos, Pilze und viel Wasser. Ob als Bach, oder als einer unserer schönen Wasserfälle, der Wald ist immer ein Erlebnis. Hier kann man beim Wandern völlig abschalten und den Alltag für ein paar Stunden hinter sich lassen.


Neuschnee

Der Winter ist so gar nicht meine Jahreszeit. Freiwillig setze ich da nur ungern einen Fuß vor die Tür. Schnee, Eis und Kälte sind nicht meine Welt. Aber was macht man nicht alles für ein nettes Bild?
Und dann habe ich es auch noch geschafft vor den Skiläufern und Schneeschuhwanderern auf dem Schliffkopf zu sein. Ich gebe zu, so eine weitestgehend unberührte Schneedecke hat schon ihre optischen Reize.